Status Update 2020 Q3 | Story & Worldbuilding

Nun wird es wieder kälter draußen und die Zeit des Geschichtenerzählens hat begonnen. In Vorbereitung dazu haben wir uns den Sommer über mit den Themen Worldbuilding und Story auseinandergesetzt. So können wir euch jetzt einen groben Abriss über die Welt und das Setting unseres Spiels geben. Das Geschlecht des Protagonisten steht jedoch noch nicht endgültig fest, deshalb nutzen wir der Einfachheit halber die männliche Form.

Unser Protagonist wächst in einer Welt auf, die sich nicht nur räumlich, sondern auch gesellschaftlich und sozial weit von unserer entfernt hat. Die Menschen seiner Zeit haben die Erde verlassen, um Kolonien in den Weiten des Alls zu gründen. Auch die Heimat unseres Protagonisten wurde lange Zeit vor seiner Geburt bevölkert, obwohl sie von einer für Menschen giftige Atmosphäre umgeben ist.

Die Kolonialisten verfügten über fortschrittliche Technologie. Mit ihrer Hilfe pflanzten sie auf dem Planeten einen künstlichen Samen ein, aus dem eine baumförmige Megastruktur wuchs. Ausgewachsen konnte sie seine Bewohner im Inneren, aufgeteilt in große Städte, vor der Atmosphäre schützen und sie mit Energie, Arbeits- und Wohnraum versorgen.

Das soziale Leben ist geprägt durch eine starke Hierarchie, die sich in der vertikalen Form dieses Baums wiederfindet. An ihrer Spitze, und somit auch der der Gesellschaft, sitzt eine kleine Elite. Ihr fällt die Aufgabe zu, alle unter ihnen zu leiten und zu überwachen. Ihre Anweisungen werden von der Oberschicht durchgesetzt, die aus mächtigen Konzernen und einflussreichen Organisationen besteht. Diese wiederum beschäftigen die Arbeitsklasse, die den Großteil der Bevölkerung ausmacht. Niedriger in der Gesellschaft stehen nur noch verurteilte Verbrecher, die in den Gefängnissen im unteren Teil leben und arbeiten. Doch am tiefsten Punkt und somit kein Teil der funktionierenden Gesellschaft mehr, leben die Ausgestoßenen und Verbannten. Abgekapselt vom Rest haben sich hier unabhängige, kriminelle Strukturen gebildet. Eine der wenigen Verbindungen zwischen ihnen und der Gesellschaft ist eine gigantische Schleuse, in der sich das Gefängnis befindet.

Unser Protagonist wird eine Reise antreten, die ihn durch alle Gesellschaftsschichten führt. Er hat das Ziel seine undeutliche Vergangenheit aufzudecken. Wer ist er wirklich? Woher kommt er? Warum wurde er zu unrecht verurteilt?

Er sitzt in der Isolationshaft des Gefängnisses, als ein Aufstand ausbricht und er befreit wird. Die Gefangenen lehnen sich mit aller Gewalt gegen die Wärter auf. Ein erbitterter Kampf um die Kontrolle über das Gefängnis entbrennt. Der einzige Weg heraus aus dem Komplex führt über einen abgrundtiefen Aufzugsschacht. Der Aufzug … spurlos verschwunden. Die Fronten zwischen den Gefangenen und den Wärtern sind verhärtet. Die Lage im Gefängnis spitzt sich immer weiter zu und gerade da erscheint eine weitere, alles verändernde Bedrohung am Horizont…

Hoffentlich haben wir mit diesem kleinen Einblick eure Neugier geweckt und ihr könnt euch ein grobes Bild machen, in welche Welt euch Eternal Escape (Arbeitstitel) führen wird. Wir wünschen euch einen gemütlichen Winter und bleibt gesund!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere