Articy | Status Update 2020 Q4

Auf der Suche nach einer Drafting-Software für Story und Dialoge sind wir durch Studenten unseres Teams auf eine Möglichkeit der Hochschule Trier gestoßen. Diese bot Interessenten die Möglichkeit an Articy Draft 3 (stilisiert „articy:draft“, im Folgenden lediglich Aritcy genannt) zu nutzen. Dies sahen wir als Chance die Software für unsere Zwecke ausgiebig zu erkunden. Und sie hat uns überzeugt.

Aber was genau ist eigentlich Articy? Genaueres dazu ist der offiziellen Website zu entnehmen. Zusammengefasst können wir allerdings sagen, dass es damit sehr einfach ist, einen übersichtlichen Story-Flow und komplexe Dialoge zu erstellen. Zudem bietet die Software Erweiterungsmöglichkeiten durch Plugins und Engine-Exporte, auch zur Unreal Engine, was für uns wichtig ist.

Nach einigen Wochen des Testens wissen wir nun, dass wir mit Articy unseren Story-Flow und Dialoge für unser Spiel gut anlegen können. Das ist aber nicht alles. Denn zusätzlich dazu soll der Großteil unserer Daten für das Spiel in Articy abgelegt werden. Dazu zählen Charaktere, Items, Equipment, sowie Skills, Statuseffekte und auch einige Levelinformationen.

Bereits im März 2020 haben wir uns mit Articy auseinander gesetzt, die Software und ihre Möglichkeiten sowie auch ihre Limitationen kennen gelernt und Möglichkeiten erforscht, wie wir sie am effektivsten für unser Projekt in Zukunft nutzen können. Im Laufe des Jahres wurden dann Datenstrukturen aus unserem Proof of Concept (PoC) nachempfunden und in Articy angelegt, sowie erste Testdaten erzeugt. Quasi ein Nachbau des bisherigen Contents den wir schon im PoC hatten. Auf diese Struktur angepasst wurde ein Plugin für Articy geschrieben, welches die Content-Erstellung im Programm selbst erleichtern und sicherstellen soll, dass bestimmte Regeln für diese Daten eingehalten werden.

 

Die Möglichkeiten Articy auf unsere Bedürfnisse anzupassen und zu erweitern ist einer der Gründe warum wir dadurch auch ein Großteil der Daten für unser zukünftiges Spiel schon in Articy anlegen wollen . Dadurch können sich unsere Story- und Dialog-Writer ganz auf ihre Arbeit fokussieren und müssen sich nicht mit Engine-Spezifischen Dingen beschäftigen.

Zum Ende des Vertical Slice Prototype (VSP) sollen alle Charaktere samt deren Dialoge, Skills und Equipment komplett in Articy abgebildet werden.

Das ultimate Ziel ist mit Articy einfach Content zu erstellen und dann per Klick alles an Daten in die Unreal Engine zu exportieren, sodass man direkt damit in der Engine arbeiten kann ohne großen manuellen Aufwand. Dabei hilft uns der offizielle „Articy Importer for Unreal“, welcher bereits Articy-Daten zur Benutzung mit der Unreal Engine aufbereitet. Daran anschließend entwickeln wir unseren eigenen Import-Prozess, der die aus Articy importierten Daten weiter verfeinert und am Ende für unser Projekt mit wenig Aufwand nutzbar macht.

Im nächsten Blog wollen wir euch dann einen Einblick in die Charakter-Erstellung in Articy geben, mit allem was dazu gehört. Bis dann wünschen wir euch einen schönen Frühlingsanfang und hoffen, dass ihr das schöne Wetter draußen genießen könnt!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere